zum Inhalt springen

Ablauf eines 3D-Drucks

Schritt 1 - Kontaktaufnahme

Bitte nehmen Sie mit dem RRZK-Helpdesk Kontakt auf. Wir besprechen mit Ihnen die weitere Terminplanung bezüglich des zu druckenden Objekts und klären mit Ihnen eventuelle Fragen.

Schritt 2 - Übermittlung der Datei

Bitte übermitteln Sie die Datei über einen der unten aufgeführten Wege oder bringen diese auf einem Datenträger zu dem Termin mit.

Schritt 3 - Besprechung der Datei und des Antrags

Zu dem Termin bringen Sie bitte den ausgefüllten Antrag auf einen 3D-Druck mit. Die Datei wird in das Druckprogramm eingelesen, auf Fehler überprüft und mit den ausgewählten Optionen verglichen. Weiterhin werden die Kosten kalkuliert und auf dem Antrag eingetragen.

Schritt 4 - Abgabe des Antrages und Erhalt der Wertmarken

Bitte geben Sie den Antrag mit den kalkulierten Kosten beim RRZK-Helpdesk im Accountbüro ab. Hier erhalten Sie Wertmarken, die den Kosten des Druckes entsprechen.

Schritt 5 - Abgabe der Wertmarken im 3D-Labor

Legen Sie die Wertmarken dem 3D-Labor vor, gegebenenfalls bei einem neuen Termin, und erhalten im Gegenzug einen Abholschein. Der Druck wird gestartet und das gedruckte Objekt anschließend gereinigt.

Schritt 6 - Abholung des gedruckten Objekts

Ist das Objekt abholbereit, werden Sie per E-Mail benachrichtigt und nach Absprache wird Ihnen das Objekt gegen Abgabe des Abholscheins ausgehändigt.

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an den RRZK-Helpdesk