zum Inhalt springen

Rech­nen auf meh­re­ren Kno­ten

Das Rech­nen auf meh­re­ren Kno­ten er­mög­licht Ihnen eine wei­te­re Par­al­le­li­sie­rung und damit Be­schleu­ni­gung der Rech­nung. Wenn Sie grö­ße­re Rech­nun­gen durchführen wollen, sollten Sie diese Methode des Rechnens erwägen. Dafür sollten Sie das Slurm-Skript und die Gaus­si­an 09-In­put­da­tei an­passen:

SLURM-Skript

Entscheiden Sie sich zuerst für eine Kno­ten­grup­pe und tragen Sie diese in das Slurm-Skript ein.

#!/bin/bash -l
#SBATCH --constraint=inca8
#SBATCH --nodes=2
#SBATCH --ntasks-per-node=8
#SBATCH --mem=22000
#SBATCH --time=02:00:00
#SBATCH --account=Uni­Koeln

In die­sen Bei­spiel wer­den 2 Kno­ten der Grup­pe inca8 mit je­weils 8 Ker­nen und einen Ge­samt­ar­beits­spei­cher von 22000 Me­ga­byte an­ge­for­dert. In den meisten Fällen ist die Angabe der Knotengruppe optional, da Slurm automatisch die geeigneteste Knotengruppe auswählt.

Gaus­si­an-Ein­ga­be­da­tei

Verwenden Sie für das Rech­nen auf meh­ren Ker­nen unter Gaus­si­an den Be­fehl npro­clin­da.

%mem=20GB
%nprocs­ha­red=8
%npro­clin­da=2
%chk=name.chk

Das link0-Kommando nprocs­ha­red gibt die auf jedem Knoten benutzte An­zahl von Pro­zes­so­ren an. npro­clin­da be­stimmt die An­zahl der be­nutz­ten Kno­ten. 

Beide An­ga­ben müs­sen mit denen im Slurm-Skript über­ein­stim­men, andernfalls wird die Rech­nung nicht durch­ge­führt.

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an:
RRZK-Helpdesk