skip to content

SuGI Cluster

Das SuGI-Cluster kann aus dem D-Grid mit Gridmitteln zu Verarbeitung von wissenschaftlichen Rechnungen aus dem "Lifescience"-Bereich verwendet werden.

Es wurde im Rahmen des BMBF Projektes SuGI (Sustainable Grid Infrastructures) zur Stärkung der deutschlandweiten Grid-Infrastruktur erworben.

Das SuGI-Cluster stellt 31 Rechenknoten mit jeweils 8 Rechenkernen der Intel Clovertown Prozessorgeneration und jeweils 32 GB Hauptspeicher zur Verfügung. Gekoppelt sind die Knoten durch ein Infiniband DDR Interconnect, der für gute Bandbreiten und geringe Latenz bei der Kommunikation der Knoten untereinander sorgt. Zusammen stellt das System etwa 2 Teraflop/s Höchstrechenleistung zur Verfügung

Um dieses Cluster nutzen zu können, melden Sie sich bitte bei der virtuellen Organisation "Lifescience" an.

Dokumentation zur Nutzung des SuGI-Clusters (PDF, 154 KB)

Das SuGI-Cluster besteht aus:

ProLiant BL Server

Das Cluster besteht aus 32 Blades mit jeweils

  • 2 x Intel Xeon E5345 Quad-Core-Prozessor 2,33 GHz
  • 32 GB RAM
  • 72 GB lokale SAS Festplatte
  • Infiniband Interconnect

Panasas AS-3000

Das angeschlossene Speichersystem bietet folgende Leistungsdaten:

  • 5.0 TB für /scratch (alle Clusterknoten)
  • nach Absprache /home (alle Clusterknoten)

Globus 4 Dienste

Rechner: submit.sugi.uni-koeln.de

  • GridFTP (Zugriff auf /scratch & /home)
  • GRAM (mit Adapter für PBS/Torque)
  • RFT
  • MDS

Client-Rechner: grid.sugi.uni-koeln.de

  • GSI-SSH

E-Learning zu Grid-Diensten

Nähere Informationen zur Hardware und den Zugangsdaten finden sich auf den Seiten
des SuGI-Portals: SuGI-Portal

 

Contact
If you have any questions or problems, please contact the RRZK-Helpdesk