zum Inhalt springen

Umstellung des Webmailsystems am 26.11.2019

Am Dienstag, 26.11.2019, wird das Webmailsystem umgestellt. Dadurch ändern sich die vom Server angebotenen Verschlüsselungsoptionen. Änderungen an der installierten Softwareversion oder dem Funktionsumfang des Webmailsystems gibt es an diesem Tag nicht.

Wie kann ich herausfinden, ob mich die Änderung betrifft?

Ob Sie von der Änderung betroffen sind, können Sie sehr einfach herausfinden. Klicken Sie auf diesen Link. Erscheint bei Ihnen eine Webseite mit einem grünen Häkchen, so können Sie ganz beruhigt sein. Für Sie ändert sich dann nichts, weder vor noch nach dem 26.11.2019. Dies ist bei der allergrößten Zahl der Webmailnutzer der Fall.

Erhalten Sie nach dem Klick auf den Link hingegen eine Fehlermeldung angezeigt, so lesen Sie bitte weiter unten den Abschnitt Was kann ich tun, wenn die Seite mit dem grünen Häkchen bei mir nicht erscheint?.

Bitte beachten Sie, dass der Besuch der oben genannten Testseite nur eine Aussage trifft für das von Ihnen aktuell verwendete Gerät. Wenn Sie mehrere Geräte zum Zugriff auf das Webmailsystem nutzen, so ist es erforderlich, den Test von allen Geräten aus durchzuführen.

Welche Auswirkungen hat die Änderung?

Für die allermeisten Benutzer hat die Änderung keine Auswirkungen – sie können das Webmailsystem wie gewohnt weiter benutzen. Nach unseren Analysen setzen derzeit deutlich über 99 % der Nutzer des Webmailsystems auf ihren PCs, Tablets oder Smartphones eine Softwareversion ein, die aktuelle Verschlüsselungsverfahren unterstützt.

Von der Änderung betroffen sind Benutzer mit sehr alten Geräten, für die es keine Softwareupdates mehr gibt und die daher bisher mit veralteten Verschlüsselungsverfahren arbeiten. Mit solchen Geräten können Sie sich nach der Umstellung nicht mehr mit dem Webmailsystem verbinden. Dies betrifft vor allem sehr alte mobile Geräte (Smartphones und Tablets), die nicht mehr mit Updates versorgt werden. Bei älteren PCs tritt das Problem kaum auf, weil diese in den meisten Fällen dennoch weiterhin aktualisiert werden können, so dass dort ein aktueller Browser mit modernen Verschlüsselungsverfahren genutzt werden kann.

Keine Verbindung zum Webmailsystem mehr aufbauen können nach der Umstellung am 26.11.2019 unter anderem Handys mit Android-Versionen vor 4.4 (also zum Beispiel 4.1, 4.2 oder 2.3). Aktuelle Smartphones verwenden die Android-Versionen 8, 9 oder 10. Unter den Apple-Geräten (iPhone, iPad, iPod touch) sind nur solche betroffen, die noch iOS 5 verwenden (aktuell ist iOS 13). Weiter unten finden Sie Details dazu, wie Sie überprüfen können, ob ein von Ihnen genutztes Gerät nach der Umstellung keine Verbindung mehr zum Webmailserver aufbauen kann.

Fragen und Antworten

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an den RRZK-Helpdesk