zum Inhalt springen

SoFS: Benutzungshinweise für Windows

Für den Zugang zum SoFS unter Microsoft Windows gibt es beispielhafte Anleitungen für Windows 10, die nach den unterschiedlichen Zugangswegen differenziert sind.

Zugriff per CIFS/SMB

Der Zugriff per CIFS/SMB kann nur innerhalb des Netzwerks der Universität zu Köln (UKLAN) genutzt werden. Auf mobilen Geräten oder für den Zugriff von zu Hause muss zusätzlich noch eine VPN-Verbindung aufgebaut werden. Die Verbindung per CIFS/SMB-Protokoll unter Windows erlaubt die Nutzung aller Funktionen von SoFS - mit einer Einschränkung: Die Rechtevergabe ist mit einer Home-Versionen von Windows nicht möglich. Der Zugriff per CIFS/SMB ist aus Gründen der besseren Performance und Stabilität generell dem Zugriff per WebDAV vorzuziehen.

Zugriff per WebDAV

Im Gegensatz zum CIFS/SMB-Zugang kann der Zugang per WebDAV von jeder Internetverbindung (d.h. auch ohne Verbindung zum UKLAN) aus benutzt werden. Er eignet sich für Einsatzbereiche bei denen der Aufbau einer VPN-Verbindung zum UKLAN nicht möglich ist.

Zugriff per Webbrowser

Mit einem beliebigen Webbrowser (zum Beispiel: Firefox, Chrome, Safari, Internet Explorer, Opera) kann auf die Daten im SoFS ebenfalls zugegriffen werden. Der Zugriff ist damit betriebssystemunabhängig. Sie haben hierbei allerdings nur lesenden Zugriff auf die Dateien, das bedeutet es können auf diesem Weg keine neuen Ordner angelegt oder Dateien hochgeladen werden.

Zugriff auf Vorgängerversionen

Im SoFS werden alte Versionsstände von allen abgelegten Dateien aufgehoben. Auf diese Weise haben Sie sowohl Zugriff auf eigentlich bereits gelöschte Dateien, als auch die Möglichkeit, auf den alten Stand einer Datei zuzugreifen, die versehentlich überschrieben wurde. Weitere Informationen und eine Anleitung wie Sie unter Windows auf den Dateiversionsverlauf zugreifen können, finden Sie unter dem angegebenen Link.

Rechtevergabe (für Admins)

Falls Sie über Adminrechte für einen SoFS-Bereich verfügen, können Sie anderen Lese- und Schreibrechte gewähren. Bitte beachten Sie, dass dies nur mit einer Verbindung per CIFS/SMB möglich ist und nicht mit einer Home-Version von Windows funktioniert, sie benötigen also z.B. eine Pro- oder Education-Version.