zum Inhalt springen

Zugangswege zu SoFS

Zugang per CIFS/SMB

Bei dieser Art des Zugangs, auch unter den Schlagworten "CIFS" oder "Windows-Netzlaufwerk" bekannt, kann die volle Funktionalität der Speicherlösung genutzt werden. Dies gilt ohne Einschränkung allerdings nur, wenn auf dem PC auch Windows verwendet wird. Unter Mac OS X kann zwar die Grundfunktionen (Lese- und Schreibzugriff auf Dateien) verwendet werden, Spezialfunktionen wie das Vergeben von Zugriffsrechten an Dritte sind aber nur unter Windows möglich. Der Zugriff von Linux über das SMB-Protokoll wird vom Hersteller des Systems nicht empfohlen.
Weiterhin ist der Zugang per SMB aus Sicherheitsgründen nur innerhalb des Netzwerks der Universität zu Köln (UKLAN) möglich. Für einen Zugriff von außerhalb (zum Beispiel von zu Hause) ist es zusätzlich noch erforderlich eine VPN-Verbindung in das UKLAN aufzubauen.

Zugang per WebDAV

Achtung: Der Zugriff per WebDAV führt immer wieder zu Problemen und wird keinesfalls für den alltäglichen Umgang mit SoFS empfohlen. Er ist vielmehr eine Hilfe für Situationen, in denen man schnell auf Dokumente (lesend) zugreifen muss, der Zugang über CIFS/SMB aber nicht möglich ist (z.B. auf fremden Rechnern oder mobil).

Über das offene Protokoll WebDAV können von vielen verschiedenen Systemen aus Dateien im SoFS gelesen und dort abgelegt werden. Ein direktes Bearbeiten von Dateien ist dabei nicht zu empfehlen, stattdessen sollten die zu bearbeitenden Dateien heruntergeladen, bearbeitet und anschließend wieder hochgeladen werden.

Die Übertragung erfolgt verschlüsselt und der Zugriff ist weltweit möglich. Spezialfunktionen wie die Vergabe von Zugriffsrechten oder der Zugriff auf gelöschte Dateien sind über WebDAV allerdings nicht möglich. Unter Windows XP ist die Nutzung von WebDAV nicht besonders komfortabel. Unter Windows 7 sowie aktuellen Versionen von Mac OS X und Linux kann mit WebDAV aber sehr gut gearbeitet werden. Auch die SoFS-Nutzung von Android Tablets aus ist möglich.

Daneben kann auch mit einem Webbrowser auf Dateien im SoFS zugegriffen werden. Der Zugang erfolgt in diesem Fall per WebDAV und ist somit eigentlich kein eigenständiger Zugangsweg. Per Browser können Dateien nur heruntergeladen werden; ein Hochladen neuer Dateien ist nicht möglich.

Vor- und Nachteile der Zugangswege

  Vorteile Nachteile
CIFS/SMB Einfache Nutzung  Von außerhalb des Campus nur mit VPN nutzbar
  Volle Funktionalität und Performance Zugang erfolgt unverschlüsselt
  Zugriff auf ältere Dateiversionen (unter Windows)  
  Rechtevergabe möglich (unter Windows)  
WebDAV Verschlüsselter Zugang Direktes Bearbeiten von Dateien nicht empfohlen (stattdessen Herunterladen/Bearbeiten/Hochladen) 
  Auf vielen Rechnersystemen nutzbar Geringere Performance als CIFS
  Nutzung von überall her möglich Kein Zugriff auf ältere Dateiversionen
    Rechtevergabe nicht möglich