zum Inhalt springen

Projektbox

Projektboxen sind insbesondere gedacht als Sharing-System für Arbeits- oder Institutsgruppen. Sie sind nicht an einzelne Personen beziehungsweise Accounts gebunden. Aus diesem Grund haben Projektboxen zwar eine Besitzerin oder einen Besitzer, diese Rolle ist aber übertragbar.

Das Beantragen und Verwenden einer Projektbox ist nur dann sinnvoll,

  • wenn Datenmengen vorhanden sind, welche die 500 GB-Quota eines Accounts überschreiten (falls nicht, bietet es sich an, dass beispielsweise die Projektleitung einen Bereich seines sciebo-Accounts für die Projektteilnehmenden freigibt) oder
  • wenn die Daten mittel- bis langfristig (beispielsweise auch noch nach dem Ausscheiden einer Projektleitung) erhalten bleiben sollen (in diesem Fall kann die Administration der jeweiligen Projektbox auf ein anderes Projektmitglied übertragen werden).  

Die Laufzeit einer Projektbox beträgt 2 Jahre und kann danach per Antrag mit einer Begründung verlängert werden.

Zur Beantragung verwenden Sie bitte unser Antragsformular.

Folgende Angaben werden für die Erstellung einer Projektbox benötigt:

  • des sciebo-Accounts der zukünftig administrierenden Person der Projektbox
  • des gewünschten Namens der Projektbox (4 bis 64 Zeichen)
  • der Einrichtung/der Institution
  • der gewünschten Quota-Größe (30, 500, 1000 oder 2000 GB)
  • einer kurzen Beschreibung des Projekts (max. 150 Wörter)

  

Hinweise zur Administration einer Projektbox
(siehe hierzu auch: http://sciebo.de/de/hilfe/speicher.html#a1_2)

  • Als Besitzerin oder Besitzer können Sie über Ihren persönlichen my.sciebo-Bereich Informationen (unter anderem Speichervolumen und Ablaufdatum) zur Projektbox abrufen und das Projektbox-Passwort ändern. Zu beachten ist, dass Sie als einzige Person das Projektbox-Passwort kennen sollten und dies nicht an andere weitergeben.
  • Der Zugang zur Projektbox erfolgt durch Anmeldung mit der Projektbox-ID und dem dazugehörigen Projektbox-Passwort, wobei dieser allerdings nur für die initiale Vergabe der Zugriffsberechtigungen erforderlich ist. Sie können damit all jenen sciebo-Nutzern entsprechende Berechtigungen erteilen, welche Zugriff auf die oberste Ebene der Projektbox, dem zentralen Projektordner, erhalten sollen und somit sozusagen zu "Administratoren" der Projektbox werden sollen.  
  • Sind die entsprechenden Berechtigungen erteilt, erscheint die Projektbox innerhalb der persönlichen sciebo-Accounts der nutzenden Personen. Über den persönlichen Account können sodann alle sciebo-Funktionen auf den Bereich der Projektbox angewendet werden (jedenfalls im Rahmen der erteilten Berechtigungen). Die tatsächliche Nutzung der Projektbox (das heißt das Hochladen von Daten, deren Freigabe an andere und mehr) erfolgt also über die persönlichen sciebo-Accounts der Projektmitarbeiter. Das Speichervolumen der persönlichen Accounts wird dabei nicht belastet.
  • Bitte denken Sie als Besitzerin oder Besitzer auch daran, Ihrem eigenen persönlichen sciebo-Account ebenfalls volle Berechtigung für die oberste Ebene der Projektbox zu erteilen.

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an:
RRZK-Helpdesk
Telefon: (0221) 470-89555