zum Inhalt springen

Sicherheitshinweise

Auf dieser Seite finden Sie allgemeine Sicherheitshinweise zur Nutzung von Rechnern im Netz. Grundsätzlich sollten Sie im UKLAN die gleichen Aspekte beachten, wie bei der privaten Nutzung des Internets zu Hause.

Regelmäßige Updates

Halten Sie Ihr Betriebssystem und die Anwendungs-Software aktuell. Vor allem Java, Flashplayer und Medienabspielprogramme sind häufige Angriffspunkte für Viren und Trojaner, da diese auf vielen Rechnern vorhanden sind. 

Für die private Nutzung von Windows existiert eine kostenlose Software des Sicherheitsdienstleisters Secunia. Sie überprüft Anwendungen auf Aktualität, bietet Links zu Aktualisierungsprogrammen an und aktualisiert kritische Anwendungen automatisch.

Virenscanner

Nutzen Sie einen Virenscanner, der automatisch im Hintergrund alle Dateien prüft, auf die vom System zugegriffen wird (On-Access-Prüfung). Installieren Sie niemals mehrere Antiviren-Lösungen gleichzeitig auf einem Rechner, da die Scanner sich sonst gegenseitig behindern.

Wir bieten Angehörigen der Universität zu Köln eine Campuslizenz für den Virenscanner Sophos Anti-Virus. Für die private Nutzung ist beispielsweise Avira Antivir frei erhältlich.

Regelmäßige Datensicherung

Um den Verlust wichtiger Daten zu vermeiden, sichern Sie diese regelmäßig auf einer anderen Festplatte oder in Ihrem Netzwerkarbeitsbereich im SoFS- oder AFS-Dateisystem. Sie können auch mittels des TSM -Klienten ein komplettes Image Ihrer Daten erstellen.

Eingeschränkte Benutzungsrechte

Sie erhöhen die Sicherheit Ihres Rechners, wenn Sie mit eingeschränkten Benutzungsrechten arbeiten. Das bedeutet, dass Sie neben einem Administrations-Account einen weiteren Account anlegen sollten. Aktuelle Windows-Betriebssysteme haben einen Zusatzschutz, der Änderungen am System erst noch bestätigen lässt.

Freigaben unter Windows entfernen

Unter Windows können Verzeichnisse und Drucker im Netzwerk für andere Personen freigegeben werden. Melden Sie sich nicht mit diesem Gerät im UKLAN per WLAN oder VPN an. Es besteht die Gefahr, dass diese Freigaben für andere im gleichen Netz angeboten und somit private Daten für Dritte einsehbar werden. Indem Sie in der Windows-Firewall die Ausnahme für "Datei- und Druckerfreigabe" entfernen, verhindern Sie Freigaben.

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an den RRZK-Helpdesk