skip to content

SVN (Subversion)

Was ist Subversion ?

Subversion (SVN) ist ein Tool zur Versionskontrolle von Dateien und Projekten. Insbesondere bei der Software-Entwicklung im Team oder auch alleine werden Tools zur Versionskontrolle eingesetzt. Sie ermöglichen das gleichzeitige Arbeiten mehrerer Parteien an einem Projekt durch das "Kopieren-Verändern-Zusammenführen"-Modell. Dabei wird für jeden Entwickler eine Kopie des Projektes angelegt. Diese bearbeitet er dann und fügt dort seine Änderungen am Code ein. Abschließend werden die Änderungen wieder in die gemeinsame Arbeitsversion eingespielt und ist für alle verfügbar. Subversion unterstützt diesen Prozess und lässt sich auch in viele aktuelle Entwicklungsumgebungen einbetten.

Auch wenn Projekte von einzelnen Personen entwickelt werden, findet Subversion Anwendung, da es die verschiedenen Versionen und Änderungen speichert und so ein Zurückspielen einer älteren Arbeitskopie ermöglicht.

Benutzung von Subversion

Subversion funktioniert nach dem Client-Server-Prinzip. Um eine lokale Kopie eines vorhandenen durch SVN verwaltetes Projekt (man spricht hier von einem Repository) zu erstellen, um dann daran arbeiten zu können, benötigt man einen entsprechenden Clienten (Liste mit SVN-Clients). Um selbst ein solches Repository zu erstellen und die Dateien auch für andere bereitzustellen, benötigt man einen SVN-Server. Beachten Sie hierzu auch das Angebot des RRZK weiter unten.

Das Einstellen neuer Daten in ein Repository ist sehr einfach. Dazu kopiert man lediglich die gewünschten Dateien in das Verzeichnis mit dem Repository und gibt im SVN-Client an, dass diese Dateien dem Repository hinzugefügt werden sollen. Möchte man SVN nicht mehr verwenden, kann man sich einfach eine lokale Kopie des Repositories erstellen und dann das SVN-Projekt auf dem Server löschen. Hierbei ist lediglich zu beachten, dass in jedem Verzeichnis von Subversion ein eigenes Verzeichnis mit dem Namen ".svn" angelegt wird. Diese Verzeichnisse muss man, sofern sie stören, leider händisch entfernen.

Zur weiteren Unterstützung des Software-Entwicklungs-Prozesses gibt es Webandwendungen, wie etwa trac, die es ermöglichen ein Repository im Browser anzusehen und auch ein Ticket- und Wiki-System bereitstellen.

Subversion am RRZK

Das RRZK bietet einen zentralen Subversion-Dienst inklusive Trac-Oberfläche an. Es kann von allen Instituten für Lehr- und Forschungszwecke benutzt werden. Für den Antrag senden Sie bitte eine formlose E-Mail mit Angabe des gewünschten Repository-Namens und der zu berechtigenden Personal-Accounts an webmaster@uni-koeln.de.

Contact
If you have any questions or problems, please contact the RRZK-Helpdesk