zum Inhalt springen

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Allgemein durchsuchen Suchmaschinenanbieter öffentliche Webseiten mit Software, sogenannten Webcrawlern. Die Inhalte (Wörter) der durchsuchten Seiten werden in einem Verzeichnis (Index) gesammelt. Bei der Eingabe von Suchbegriffen werden diese Indices durchsucht.

Der Output erfolgt dann anhand der „Relevanz“, die der Suchmaschinenanbieter für die Nutzerinnen und Nutzer ermittelt. Nach welchen Kriterien diese Relevanz ermittelt wird, lässt sich nicht festlegen. Suchmaschinenanbieter arbeiten mit unterschiedlichen Algorithmen, die nur partiell veröffentlicht und häufig geändert werden, um Missbrauch abzuwenden.

Es gibt entsprechend nicht DIE Lösung für eine erhöhte Suchmaschinenauffindbarkeit, sondern lediglich grundlegende Richtlinien.

Einige Grundlagen

OnSite

  • Verständliche, individuelle Titel und Beschreibungen der Seite
  • Wichtig: Platzierung von Keywords: Keyword im Titel-Tag einer Webseite, in einer H2 -Überschrift und mehrfach im Text ( auch ALT-Attribuierung, Linktexte)
  • Eigene Texte; eigener, individueller Inhalt
  • Semantische Suche: Suchmaschinen fragen persönliche Informationen des Nutzers ab und ermitteln beim Output eine personalisierte Relevanz für den Nutzer. Daher an die Nutzer denken: Was ist für ihn/sie relevant (Nicht das Wort „Studierendensekretariat“ wird gesucht, sondern zum Beispiel das Wort „Einschreibung“)
  • Korrekte interne Verlinkung mit themenrelevanten Keywords
  • Deep-Links zu wichtigen Seiten, Querverlinkung passender und wichtiger Seiten
  • Flache Struktur, d.h. nur so viele Navigationsebenen wie nötig
  • Aktueller, gepflegter Inhalt
  • Passende (nicht zu lange) ALT-Texte für verlinkte Grafiken, auch hier auf Keywords achten
  • Keywording von Grafiken: Nicht IMG_453867463.jpg, sondern prof-mustermann-vorlesung.jpg
  • Statische bzw. statisch aussehende URIs mit relevanten Schlüsselworten
  • Erstellen einer Sitemap (und bei größeren Seiten einer XML-Sitemap)
  • Sauberer, validierter HTML-Code (kein zu umfangreicher Code)
  • Keine zu großen Dateien (Ladezeit) (Sofern vorhanden)
  • Fehlerfreie robots.txt – Datei
  • Barrierefreiheit

Offsite

  • Backlinks, breites „Linknetzwerk“: Links von themenrelevanten Webseiten mit passendem Keyword/Linktext (zum Beispiel Link von DFG-Seite „Forschungsprojekt der Uni Köln“ -> entsprechende Seite der Uni Köln
  • Nutzung von Social-Media-Diensten wie Facebook und Multimediaplattformen zum Beispiel youtube) zur besseren Verbreitung

Linkauswahl

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an:
RRZK-Helpdesk
Telefon: (0221) 470-89555