zum Inhalt springen

Neuigkeiten

PRACE Autumn School 2021

Onlinekurs 27.09.2021 08:00 - 30.09.2021 18:00

Ein Trainingskurs mit Fokus auf klassische Big Data Themen - Big Data mit Hadoop und Keras.
Die Autumn School 2021 wird von der Partnership for Advanced Computing in Europe (PRACE) organisiert, die Veranstaltung ist kostenlos und offen für akademische Nutzer.
Weitere Informationen: https://events.prace-ri.eu/event/1226/


Handbuch europäischer Projekte

Auf der 'European Technology Platform for High-Performance Computing' (ETP4HPC) gibt es einen spannenden Überblick und Zusammenfassung über die Vielfalt laufender High Performance Computing Projekte in ganz Europa in Form eines digitalen Handbuches: 
https://www.etp4hpc.eu/news/268-the-new-edition-of-our-handbook-of-european-h.html


Kursangebot über die Gauß-Allianz: HiPerCH 13

Online-Workshop

Montag, 20. September 2021, 09:00 Uhr - Freitag, 24. September 2021, 18:00 Uhr
High Performance Computing in Hessen (HiPerCH) Workshop mit den Themen: Techniken für datenbasierte Forschung mit HPC-Clustern und die Entwicklung wissenschaftlicher Software.
Weitere Informationen: https://www.hkhlr.de/en/events/hiperch-13-2021-09-20


Kostenloser Online-Kurs "Supercomputing"

Der Kostenlose Online-Einstiegskurs zum Thema "Supercomputing" ist weiterhin im Angebot des E-Learning Portals "futurlearn.com". Grundlegenden Fragen wie: Wie ist ein Supercomputer aufgebaut? Wie wird ein Supercomputer genutzt und welche Bedeutung hat die Nutzung von Supercomputern für die moderne Wissenschaft? Diese und weitere Fragen werden in englischer Sprache erarbeitet. 

Alle wichtigen Informationen und die Anmeldung finden sie unter: www.futurelearn.com/courses/supercomputing


> Neuer Hochleistungsrechner am RRZK <

CHEOPS - der Hochleistungsrechner des RRZK wird bald einen würdigen Nachfolger erhalten. Foto: Dieter Both, Bull GmbH

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) entschied sich am 5. Juli 2019 auf Empfehlung des Wissenschaftsrats für die Förderung eines neuen Hochleistungsrechners an der Universität zu Köln. CHEOPS 2 soll - neben der Bereitstellung einer leistungsstarken Rechen-Infrastruktur - die auf die Analyse großer Datenmengen ausgerichtete Forschung unterstützen, sowie zur methodischen Verbesserung von Simulation und Visualisierung dienen. 

Die 11,1 Millionen Euro werden verwendet, um CHEOPS 2 in zwei Phasen in den kommenden Jahren auszubauen. Der benötige Platz ist bereits vorhanden: Beherbergen wird den neuen High Performance Computer die neue Serverhalle am RRZK. 

Dabei steht er nicht nur den Kernprofilbereichen der Universität, sondern auch anteilig einer wissenschaftlichen Nutzung aus ganz Deutschland zur Verfügung.