zum Inhalt springen

sciebo

  • sciebo ist ein kostenloser, nicht-kommerzieller Cloud-Speicherdienst für Forschung und Lehre.
  • Die Daten werden ausschließlich an drei Standorten in Nordrhein-Westfalen gespeichert und verarbeitet (Münster, Bonn, Duisburg-Essen). Dadurch sind die Daten durch das strenge deutsche Datenschutzgesetz besonders geschützt.
  • Er wird von 22 Hochschulen in NRW gemeinsam betrieben und vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

 

Funktionsweise

Bei sciebo können Daten online "in der Cloud" gespeichert werden. Auf die Daten kann durch zwei Zugriffswege zugegriffen werden:

  Sciebo ist nicht nur ein Dienst zum Speichern von Dateien, vielmehr stehen zwei Funktionensweisen im Vordergrund:

  • Synchronisierung: Mit Hilfe der Clients können Dateien auf verschiedenen Endgeräten (zum Beispiel Laptop, Smartphone, Tablet) automatisch synchronisiert werden. Zudem kann auf die Dateien per Webbrowser von überall aus zugegriffen werden.
    Nutzungsbeispiel: Ausgewählte Dateien können auf dem Dienst-PC und dem heimischen Laptop synchron gehalten werden.
  • Freigabe: Mit sciebo können Ordner und Dateien sowohl anderen Beschäftigten der Universität zu Köln wie auch Externen per Freigabe zur Verfügung gestellt werden. Mit entsprechender Berechtigung können externe Personen sogar Dateien in den ihnen freigegebenen Ordner hochladen. Zudem kann für jede Freigabe ein Passwort sowie ein Ablaufdatum erstellt werden.
    Nutzungsbeispiel: Austausch von Daten zwischen einem Institut und Universitätsexternen für ein Projekt.
    Informationen zum Teilen finden sich unterhttp://www.sciebo.de/anleitung/teilen.html

Berechtigung zu einem sciebo-Account

Um sich für einen sciebo-Account zu registrieren, benötigen Sie:

  • einen Personal-Account oder
  • einen Studierenden-Account

Mit einem Gast-Account können Sie sciebo nicht benutzen.

Unterschiede zwischen sciebo-Accounts von Beschäftigten und Studierenden

Beschäftigte mit einem Personal-Account und Studierende mit einem Studierenden-Account können unterschiedliche Funktionen verwenden.

Studierende:

  • 30 GB

Beschäftigte:

Registrierung und sciebo-Accountname

Registrierung
Informationen zum Erstellen eines sciebo-Accounts finden Sie unter Registrierung. Nach erfolgter Registrierung ist der sciebo-Account 12 Monate gültig. Danach haben Sie 6 Monate Zeit, um unter "my.sciebo" Ihren Account zu verlängern.
Für die Anmeldung bei "my.sciebo" verwenden Sie bitte Ihren Personal- oder Studierenden- Account – nicht Ihren sciebo-Accountnamen.

sciebo-Accountname

Der sciebo-Accountname dient für die Benutzung der Browservariante unter https://uni-koeln.sciebo.de/ sowie zur Verwendung in den Clients.

Er setzt sich folgendermaßen zusammen:
Personal-Account + @uni-koeln.de (Beispiel: mmuster1@uni-koeln.de)
Studierenden-Account + @uni-koeln.de (Beispiel: mmuster2@uni-koeln.de)

Bitte beachten Sie: Der Zusatz "@uni-koeln.de" stammt nicht von Ihrer E-Mail-Adresse, sondern hat technische Gründe und bezieht sich auf die sciebo-Instanz der Universität zu Köln. Eine Anmedlung mit bspw. "mmuster2@smail.uni-koeln.de" schlägt daher genauso fehl wie bspw. manfred.mustermann@uni-koeln.de.

Gastkennungen

[nur für Beschäftigte]  Für auswärtige Gäste sind sogenannte "Gastkennungen" verfügbar. Diese ermöglichten externen Nutzern, sciebo im begrenzten Umfang zu.

Wir haben Ihnen ausführliche Informationen zu "Gastkennungen" zusammengestellt.

Projektbox

[nur für Beschäftigte] Neben personengebundenen sciebo-Accounts gibt es auch sogenannte „Projektboxen“.

Nutzungshinweise

  1. sciebo sollte nur zum Datenaustausch sowie zur Synchronisierung nicht sicherheitsrelevanter Dokumente verwendet werden, da diese nur unverschlüsselt auf den sciebo-Servern gespeichert werden.
  2. Das Speichern von besonderen personenbezogenen Daten Dritter gemäß Art. 9 Abs. 1 DS-GVO ist durch die Nutzungsbedingungen von sciebo nicht erlaubt. Hierzu zählen:

    • Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft hervorgeht
    • Daten, aus denen die politische Meinung hervorgeht
    • Daten, aus denen die religiöse oder weltanschauliche Überzeugung hervorgeht
    • Daten, aus denen die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgeht
    • Genetische Daten
    • Biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person
    • Gesundheitsdaten
    • Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person

  3. sciebo sollte nicht als dauerhafte Datenablage oder zur Sicherung von Dateien eingesetzt werden. Hierzu bietet das RRZK mit SoFS als Online-Speicher und TSM zur Sicherung und Archivierung von Daten geeignetere Dienste an. 
  4. Bei sciebo findet kein Backup der dort gespeicherten Daten statt. Ältere Dateiversionen, welche durch das Hochladen neuerer ersetzt wurden, werden jedoch so lange vorgehalten, bis der Speicherplatz erschöpft ist. Danach werden ältere Datei-Versionen automatisch gelöscht.
  5. Weitere Informationen zum Schutzbedarf von Daten, deren Klassifizierung sowie ihrer Eignung/Nicht-Eignung zur Speicherung in sciebo finden sich auf den Webseiten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in einer Schutzbedarfsanalyse.

my.sciebo

Unter "my.sciebo" können Account-Informationen abgerufen, der Account verlängert, das Passwort zurückgesetzt sowie Gäste eingeladen und verwaltet (siehe "Gastkennungen") werden.

Clients

Im Download-Bereich finden Sie Clients für die verschiedenen Betriebssysteme (Windows, Mac OS, Linux, Android, iOS).
Information zur Nutzung der Clients sind auf der sciebo-Webseite verfügbar: https://www.sciebo.de/anleitung/desktop.html 

Weitere Informationen

Grundlegende Informationen zu sciebo sowie Anleitungen finden Sie im Hilfecenter.

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an den RRZK-Helpdesk