zum Inhalt springen

SoFS – kostenloser Online-Speicherplatz

Mit SoFS stehen Studierenden und Beschäftigten der Universität zu Köln online und kostenlos 10 GB Speicherplatz zur Verfügung.

Mit SoFS können Sie Dateien auf einem leistungsfähigen Server ablegen und in Ordnern verwalten. Diese können Sie zum gemeinsamen Arbeiten mit Anderen benutzen und zwar überall dort, wo Sie Zugang zum Internet haben. Die Grundfunktionen von SoFS stehen Ihnen auf praktisch jedem internetfähigen Gerät zur Verfügung. 

Weiterhin werden im SoFS auch ältere Versionen von Dateien gespeichert, so dass Sie im Notfall (Datei aus Versehen gelöscht oder überschrieben) diese Daten auf einfache Weise wieder herstellen können. SoFS ist damit eine Alternative zur Speicherung wichtiger Daten auf dem eigenen PC.

Auch ohne Antragstellung verfügen Sie über zwei persönliche Bereiche:

  • einen privaten Bereich: \\sofs1.uni-koeln.de\[accountname]
    Hier können nur Sie selbst lesen und schreiben.

  • einen öffentlichen Bereich:
    \\sofs1.uni-koeln.de\public\[Anfangsbuchstabe des Accountnamens]\[accountname]
    Dieser ist standardmäßig für alle an der Uni lesbar. Hier können Sie durch Rechtevergabe Unterverzeichnisse für Andere sperren oder individuell freigeben.
    Beispiel:
    Accountname: mmuster2
    Netzwerkpfad: \\sofs1.uni-koeln.de\public\m\mmuster2

    • Es erscheint eine Aufforderung, Benutzername und Kennwort einzugeben. Setzen Sie dabei vor den Benutzernamen Ihres Studierenden- oder Personal-Accounts noch den Zusatz "AD\".

Einrichtungen können einen SoFS-Bereich für Projekte beantragen. Der entsprechende Netzwerkpfad wird den für die Administration des SoFS-Bereichs zuständigen Personen der Einrichtung mitgeteilt.

Eine vollständige Nutzung ist nur unter Windows möglich. Die wesentlichen Funktionen stehen aber auch bei einem Zugriff über Mac OS X zur Verfügung. Der Zugriff von anderen Betriebsystemen wird nicht empfohlen. Es ist jedoch ein Lesezugriff per Webbrowser möglich.

Weitere Informationen

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an den RRZK-Helpdesk